Osterrezept | Schinken im Brotteig

Für festliche Anlässe ist das Rezept für Schinken in Brotteig sehr fein. Überraschen Sie Ihre Gäste damit.

Zutaten für 6 Portionen
120 Gramm Butter in Flocken
2 Stück Eier, klein
60 Gramm Germ
1 Kilogramm Mehl
1 Teelöffel Salz, gestrichen
1 1/2 Kilogramm Schinken, gekocht ohne Schwarte
600 Milliliter Wasser

schinkenbrotteig

Zubereitung:
Für den Brotteig Wasser erwärmen und Germ hineinbröckeln. Mit einer Gabel umrühren und Germ somit auflösen. Mehl in eine Schüssel sieben, eine Mulde hineindrücken und die Germ-Wassermischung hineingießen. Butterflocken, Salz und Eier beifügen und zu einem glatten Teig kneten. Den Teig abdecken und an einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen ca. verdoppelt hat.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Arbeitsfläche mit Mehl ausstreuen und den Teig darauf ausrollen. Den Schinken darauf mittig platzieren. Die Teigenden mit Wasser bepinseln und von allen Seiten über den Schinken klappen.
Den Schinken mit der Seite mit den Teigrändern nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Ei verquirlen und die Oberseite damit bestreichen.

Das Ganze für 10 Minuten backen lassen. Dann die Temperatur auf 160 Grad drosseln und noch ca. 50 Minuten backen lassen.
Den Schinkenbraten mit vorsichtig in Scheiben schneiden und mit der Brotkruste servieren.

Kommentare sind geschlossen.