Osterrezept | Kaninchen mit Speck und Kräutern

Zutaten
1 Kaninchen
Salz und Pfeffer
4 Knoblauchzehe(n)
1 TL Fenchelsamen oder 1 Tasse frisches Fenchelgrün
6 Blätter Salbei oder 1 TL Salbeipulver
2 Zweig/e Rosmarin, ca. 20 cm lang oder 1 TL getrocknet
1 Msp. Muskat
100 g Räucherbauch oder Bacon, dünn geschnitten
4 EL Olivenöl, extra vergine, kalt gepresst
1 Glas Weißwein
1 Tasse Brühe (Konzentrat) oder heißes Wasser

kaninchenbraten
Zubereitung
Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst noch vorhandene Innereien wie z. B. Leber, Herz und Nieren entfernen. Entweder klein schneiden, in Öl andünsten und der Füllung beigeben oder anderweitig verwenden.

Das Kaninchen so gut es geht, entbeinen. Hierzu das Kaninchen auf den Rücken legen und zuerst die Knochen der Hinter- und der Vorderläufe herausschneiden. Dann in der Mitte der Rückgrat-Innenseite bis zum Knochen einen langen Schnitt machen.

Das Fleisch bis zum Knochen links und rechts mit einem Messer zur Seite schieben, dann von den Hinterläufen beginnend, das Rückgrat und die Brustknochen herausschneiden. Darauf achten, dass nicht zu tief geschnitten wird, damit das Kaninchen am Rückgrat entlang nicht auseinanderfällt. Zuletzt den Halswirbel herausschneiden.

Man kann auch nur Kaninchenteile verwenden. In diesem Fall diese entsprechend entbeinen und jedes Teil mit einer anteiligen Menge füllen und zusammenrollen.

Das Kaninchen mit der Innenseite nach oben auf einer Arbeitsfläche ausbreiten, salzen und pfeffern und mit 1 Msp. Muskat würzen. 4 Knoblauchzehen klein schneiden und mit 1 TL Fenchelsamen mischen und auf dem Kaninchen verteilen. Mit 6 Salbeiblättern und 2 Rosmarinzweigen belegen. Darauf die Speckscheiben verteilen. Das Kaninchen zusammenrollen, mit Bratenschnur umwickeln oder mit Rouladenklammern fixieren.

In einem Bräter 4 EL Olivenöl verteilen, das Kaninchen und die ausgelösten Knochen einlegen. 1 Glas Weißwein zufügen und bei 160°C ca. 1 – 2 Stunden im Backofen braten. Ab und zu wenden und eventuell noch mit heißem Wasser aufgießen.

Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Bratkartoffeln oder Kartoffeln aus dem Ofen servieren (siehe Rezept: ‘Gemüse aus dem Ofen’ hier in der Datenbank).

Je nach Region gibt es Füllungen mit wildem Fenchel, Parmaschinken, Salami, Bratwurst und Oliven. Oft wird das Kaninchen auch nicht mit dem Speck gefüllt, sondern nach dem Zusammenrollen mit dem Speck umwickelt.

Kommentare sind geschlossen.